Zufallsbild
Startseite
 

Wetter

Bruchmeister:magazin

Dennis Sander vor dem Hradschin (der Prager Burg) über der Moldau

facebook

10.12.2016

Spanferkel-Essen 2016

Eine Geschichte, wie das Leben sie schreibt...

Zum Bruchmeisterrundgang 2015 hatten wir als Motto ?150 Jahre Zoo-Hannover?.

Das Collegium hat vor mehr als 17 Jahren eine Tierpatenschaft f?r einen Wei?kopf-Seeadler ?bernommen. Michael Cassdorff, Gesch?ftsf?hrer des Zoos, war eingeladen worden und das Gespr?ch kam auf unser Spanferkelessen.

Gesagt, getan: Wenige Tage sp?ter hatten wir ein gutes Angebot für dieses wunderbare Ambiente Yukon Bay (Markthalle). ?ber 150 G?ste ? Bruchmeister mit Partner, Freundeskreismitglieder und auch Freunde der Bruchmeister ? hatten den Weg in die Market Hall gefunden. Besonders gefreut haben wir uns über die Teilnahme von Günter Evert, Gesch?ftsführer der Madsack Medien Gruppe, und Dirk Breukmann, Direktor des Maritim Hotels, die mit Begeisterung erstmalig an unserem Spanferkelessen teilgenommen haben. Herr Breuckmann stiftete sogar w?hrend der Veranstaltung einen

Brunch im Maritim Airport Hotel für den Gewinner unseres Preisr?tsels. Sowohl Herr Evert als auch Herr Breuckmann haben in den letzten Jahren das Collegium aktiv unterstützt. Harald H?rke, Kultur- und Personal-Dezernent der Landeshauptstadt Hannover, konnte als neues Freundeskreismitglied vorgestellt werden. Das Spanferkel, vom Fleisch her gut, aber leider keine Kruste, wurde an drei Stellen ausgegeben,

so dass recht schnell alle Teilnehmer ihre Pl?tze in der ersten Etage wieder einnehmen

konnten. Obwohl diesmal schwer zu googeln, wurde das R?tsel mit Sch?tzfragen offensichtlich in Gemeinschaftsarbeit der jeweiligen Tische beantwortet. So musste wieder das Los entscheiden, um die Eintrittskarten für den Zoo, die Handballbundesliga und den Bruchmeister- Kaffee von Machwitz gerecht verteilen zu k?nnen. Hier gilt unser Dank für die Auswertung von über 130 Frageb?gen Alexander Jedamski, Christian Dittert, seiner Manuele und Tochter Chantal. Danach wurde im Erdgescho? die Tanzfl?che belebt. Bis 2:00 Uhr morgens ging es hoch her in der Market Hall, bevor die letzten Teilnehmer den langen Weg durch den dunklen Zoo antreten mussten.

Wie ich am Montag erfuhr, hat selbst unser Festleiter nach einer Odysee den Heimweg gefunden...

 

Mit Traditions-Horrido

Rolf Franke